Die Rolle der Rotatorenmanschette & Schulter-Anatomie 101 (Social Media Auszug #2)

Warum die Kleinen immer die Lauten sind Ich darf vorstellen: Der m. pectoralis minor . Dieser kleine Scheißer zieht das Schulterblatt nach vorne ➡️, unten ⬇️ und innen ↙️. Er hilft also u.a. den angehobenen Arm ‍♂️wieder kontrolliert nach unten zu bringen ⬇️. Für die Position der Schulter und die Überkopfbeweglichkeit nimmt er damit eine [...]

Die Adduktoren kugelsicher machen

Verletzungen der unteren Extremitäten gehören zu den häufigsten Verletzungen im Fußballsport. Gerade die Adduktoren sind besonders häufig betroffen (1). Die Adduktoren bestehen aus dem m. pectineus (verläuft vom Schambein zur oberen Innenseite des Oberschenkelknochens), dem m. adductor longus & brevis (verläuft ebenfalls vom  Schambein an die obere Innenseite des Oberschenkelknochens), dem m. adductor magnus (zieht [...]

Wie erreiche ich meine Mobility-Ziele?

Wie erreiche ich meine Mobility - Ziele? Diese Frage stellt sich wohl nicht nur mir, sondern jedem, der sich mit diesem Thema beschäftigt. Bedient man sich anderer Herangehensweisen, zum Beispiel aus dem "Neurolinguistischen Programmieren" (oder kurz NLP), so fällt auf, dass viele auf diese Thematik übertragbar sind. Vor allem die "Kompetenz" scheint ein relevantes Thema [...]

Anatomie der Rotatorenmanschette, Zuglinien am Schulterblatt & der Scapolu-Humeral-Rhythm (Social Media Auszug #1)

Schulter: Know your anatomy - die Rotatorenmanschette Ein wenig Anatomie-Schulung rund um die Rotatorenmanschette. Die Rotatorenmanschette besteht aus vier Muskeln. Hierbei können wir uns an dem Wort „SITS“ orientieren und die Hauptaufgaben zuordnen: S = supraspinatus (Abduktion, also seitliches Anhebendes Armes) I = infraspinatus (Außenrotation T = teres minor (Außenrotation) S = subscapularis (Innenrotation) Die [...]

Mobility Programming #5

Schwerpunkte der Mobility-Trainingseinheit: Sprunggelenke, Hüfte, Schulter Teil A Gelenksrotationen nach dem Kinstretch-Prinzip (mehr dazu im Artikel über FRC). Von Kopf bis Fuß. Diese Abfolge wird, neben dem D.R.O.M.-Programm immer mehr zu einem festen Bestandteil meiner täglichen Routine und die meiner Mitglieder. Erklärung: Bei dieser Bewegungsabfolge bewegen wir all unsere Gelenke durch ihren vollständigen physiologischen Bewegungsradius. Dies ist [...]

Mobility Programming #4

Schwerpunkt der Mobility-Trainingseinheit: Gelenksrotationenvon Kopf bis Fuß (Speziell: Hüfte) Teil A Gelenksrotationen nach dem Kinstretch-Prinzip (mehr dazu im Artikel über FRC). Von Kopf bis Fuß. Diese Abfolge wird, neben dem D.R.O.M.-Programm immer mehr zu einem festen Bestandteil meiner täglichen Routine und die meiner Mitglieder/Kunden. Erklärung: Bei dieser Bewegungsabfolge bewegen wir all unsere Gelenke durch ihren vollständigen physiologischen [...]

Mobility-Programming #2

Schwerpunkt der Mobility-Trainingseinheit: Erklärung des "3 Stufen Modells" (Schulter/Hüfte) Teil A Allgemeines Warm-Up im Stil der "Dynamic Range Of Motion" Abfolge aus dem RESET-Konzept. Diverse kombinierte Übungen zur Aktivierung und Vergrößerung des Bewegungsradius aller größeren Gelenke (Hampelmänner, Beinschwingen, Hüfte kreisen, Rotation der Wirbelsäule etc.). Die komplette D.R.O.M.-Abfolge findest Du in jedem RESET-Programm. Teil B Die Movement-Preparation. Mobility-Übungsabfolge mit aktiver [...]

Mobility-Programming #1

Schwerpunkt der Mobility-Trainingseinheit: Hüfte und Schulter Teil A Allgemeines Warm-Up im Stil der "Dynamic Range Of Motion" Abfolge aus dem RESET-Konzept. Diverse kombinierte Übungen zur Aktivierung und Vergrößerung des Bewegungsradius aller größeren Gelenke (Hampelmänner, Beinschwingen, Hüfte kreisen, Rotation der Wirbelsäule etc.). Die komplette D.R.O.M.-Abfolge findest Du in jedem RESET-Programm. Teil B Die Movement-Preparation. Mobility-Übungsabfolge mit aktiver Bewegung [...]

Kniestand analysiert

Der Kniestand. Für mich eine der besten Übungen, die ich je kennenlernen durfte. Im Folgenden möchte ich eine ausführliche Beschreibung der Übung, Belastungsgefüge und alternative Übungen aufzeigen, so dass sich wirklich jeder an diese Übung heranwagt und ihren Nutzen kennenlernt. Durch das Einnehmen der Rückbeuge entlasten wir unsere "Faserringe" der Wirbelsäule und sorgen für eine [...]